Artikelsuche Informationen
Pfeffer Schwarz
Das Universalgewürz der Küche, zu allen Speisen zu verwenden. Natürlich auch für die Mühle geeignet.

Pfeffer gibt es in drei Reifegraden. Zuerst wird der grüne Pfeffer geerntet. Er ist bei der Ernte noch grün und wird eingelegt oder nach einem speziellen Verfahren luftgetrocknet. Die Trocknung des grünen Pfeffers muss sehr schnell vor sich gehen. Dieser luftgetrocknete Pfeffer kann dann in der Mühle gemahlen oder zwischen der Rückseite zweier Löffel zerquetscht werden, da er weicher ist als der schwarze oder weiße Pfeffer. Der luftgetrocknete, grüne Pfeffer hat das intensivste Aroma und die wenigste Schärfe. Zur Herstellung von eingelegtem grünem Pfeffer wird Salzlake verwendet, weswegen getrockneter Pfeffer gesünder und aromatischer ist. Sind die Pfefferkörner etwas reifer, wird der schwarze Pfeffer geerntet. Die bei der Ernte ebenfalls noch unreifen Beeren werden getrocknet, die rötliche Haut des Pfeffers schrumpft zusammen und wird schwarz. Der schwarze Pfeffer ist am schärfsten. Erntet man die Pfefferbeeren vollreif und entfernt dann die Haut, so entsteht der weiße Pfeffer. Er ist milder wie der schwarze Pfeffer und nicht ganz so aromatisch wie der grüne. Der Szechuan-Pfeffer oder Chinapfeffer ist wie roter Pfeffer hohl. Zusätzlich zu seiner typischen Schärfe weist dieser Pfeffer ein Zitronenaroma auf. Wird er ganz verwendet, muss er nach Zubereitung der Speise abgeseiht werden, da der Pfeffer etwas strohig wird. Er kann gemahlen auch bei Tisch für Fleisch, Gemüse und Salate verwendet werden. Sie können auch 1 Esslöffel Szechuan-Pfeffer mit 1/4 Liter Salatöl ansetzen, das Ganze 14 Tage stehen lassen und dann abseihen. Diesen Ansatz kann man dann für Salate, Fleisch, Gemüse und Fisch nehmen. Wichtig ist für alle Pfefferarten, dass erst möglichst spät gewürzt wird, denn je länger der Pfeffer kocht, um so mehr geht das Aroma verloren und die Schärfe tritt hervor. Mit der Mühle frisch gemahlener Pfeffer ist immer vorzuziehen. Pfeffer - Schwarzer Pfeffer - Zeitlich etwas später als der grüne Pfeffer wird dieser schwarze Pfeffer geerntet und ebenfalls getrocknet. Er ist der Pfeffer mit dem schärfsten Pfeffergeschmack. Sein Piperingehalt, welcher für den Pfeffergeschmack und die verdauungsfördernde Wirkung verantwortlich ist, liegt zwischen 5% und 9%. Mein Pfeffer wird, um seine schwarze Schale nicht zu verletzen, sorgsam transportiert. Käme er im Schiff unter 10 anderen Pfeffersäcken zu liegen, wäre dies für sein Gehalt an ätherischen Ölen tödlich.
Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g / ml
Die nachstehenden Werte für den Artikel 1074 Pfeffer Schwarz beziehen sich auf 100 g.

Energie1297 kJ / 310 kcal
Fett3,30000 g
-davon gesättigte Fettsäuren 0,86000 g
-davon einfache Fettsäuren 0,00000 g
-davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,00000 g
Kohlehydrate52,00000 g
-davon Zucker49,40000 g
-davon mehrwertige Alkohole0,00000 g
-davon Stärke0,00000 g
Ballaststoffe13,10 g
Eiweiß10,90000 g
Salz0,04400 g
Aktueller Artikel Pfeffer Schwarz
ganz  
100g: 3,30 €
Diese Webseite speichert Cookies auf Ihrem Gerät. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Cookies in Ihrem Browser löschen
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.